Affatomie


Affatomie
Af|fa|to|mie
die; -, ...ien
<aus mlat. affatomia »Adoption (eines Erben)«>
(hist.) Adoption mit Eigentumsübertragung, die dem Erblasser (derjenige, der das Erbe hinterlässt) aber die Nutzung des Erbes bis zum Tode überlässt (fränk. Recht)

Das große Fremdwörterbuch. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Affatomie — Mit Affatomie (lat. „adfari“) Ankindung oder Annahme an Sohnes statt bezeichnet man nach salfränkischem Recht, vgl. Tit. 46 Lex salica, ein mehraktiges Verfahren von miteinander verbundenen Rechtsgeschäften,[1] welche die Adoption und die… …   Deutsch Wikipedia

  • Salmann —   [mittelhochdeutsch salman »Gewährsmann«, zu Sala], im ältesten germanisch deutschen Rechtsdenken ein Treuhänder, der im Gegensatz zur Stellvertretung im eigenen Namen und auf eigene Rechnung, aber im fremden Interesse tätig war, z. B. Erbgut… …   Universal-Lexikon

  • AFFATOMIAE — in veterib. Gloss. apud Pithoeum dicuntur donationes, quae fiunt, festucâ in sinum eius, cui donabatur, proiectâ. quâ scil. ille in possessionem rei sic mittebatur. Vide L. Salicam tit. 48. qui inscribitur: De Affatomie. Sub Ludovico Pio… …   Hofmann J. Lexicon universale