Amtseinsetzung


Amtseinsetzung
Amtseinsetzung

Das große Fremdwörterbuch. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Amtseinsetzung — Als Inauguration (lat. augurium „Vorzeichen“) wird die feierliche Einführung in eine Würde oder ein Amt bezeichnet. Augurien, also die Deutung von Vorzeichen, wurden oft im alten Rom eingeholt, bevor Priester in ihr Amt eingeführt wurden. Auguren …   Deutsch Wikipedia

  • Amtseinsetzung — Ạmts|ein|set|zung, die: Einsetzung in ein Amt. * * * Ạmts|ein|set|zung, die: Einsetzung in ein Amt …   Universal-Lexikon

  • Ostministerium — Das Reichsministerium für die besetzten Ostgebiete (RMfdbO), auch als „Ostministerium“ (RMO) bezeichnet, war während des Zweiten Weltkriegs von 1941 bis 1945 die Zentralbehörde der nationalsozialistischen Zivilverwaltung der von der deutschen… …   Deutsch Wikipedia

  • RMO — Das Reichsministerium für die besetzten Ostgebiete (RMfdbO), auch als „Ostministerium“ (RMO) bezeichnet, war während des Zweiten Weltkriegs von 1941 bis 1945 die Zentralbehörde der nationalsozialistischen Zivilverwaltung der von der deutschen… …   Deutsch Wikipedia

  • RMfdbO — Das Reichsministerium für die besetzten Ostgebiete (RMfdbO), auch als „Ostministerium“ (RMO) bezeichnet, war während des Zweiten Weltkriegs von 1941 bis 1945 die Zentralbehörde der nationalsozialistischen Zivilverwaltung der von der deutschen… …   Deutsch Wikipedia

  • Reichsminister für die besetzten Ostgebiete — Das Reichsministerium für die besetzten Ostgebiete (RMfdbO), auch als „Ostministerium“ (RMO) bezeichnet, war während des Zweiten Weltkriegs von 1941 bis 1945 die Zentralbehörde der nationalsozialistischen Zivilverwaltung der von der deutschen… …   Deutsch Wikipedia

  • Reichsministerium für die besetzten Ostgebiete — Das Reichsministerium für die besetzten Ostgebiete (RMfdbO), auch als „Ostministerium“ (RMO) bezeichnet, war während des Zweiten Weltkriegs von 1941 bis 1945 die Zentralbehörde der nationalsozialistischen Zivilverwaltung der von der deutschen… …   Deutsch Wikipedia

  • Investiturstreit — Höhepunkt des Investiturstreits: Heinrich bittet Mathilde von Tuszien und Abt Hugo von Cluny um Vermittlung, worauf der Gang nach Canossa, einer Burg der Mathilde, die Exkommunikation Heinrichs IV. beenden sollte. Der Investiturstreit war der… …   Deutsch Wikipedia

  • Laieninvestitur — Der Investiturstreit war der Höhepunkt eines politischen Konfliktes im mittelalterlichen Europa zwischen geistlicher und weltlicher Macht um die Amtseinsetzung von Geistlichen (Investitur). Als Investiturstreit datiert man für gewöhnlich die Zeit …   Deutsch Wikipedia

  • Bestallung — Be|stạl|lung 〈f. 20; Amtsdt.〉 Amtseinsetzung, Ernennung Siehe auch Info Eintrag: bestallen/Bestallung info! * * * Be|stạl|lung, die; , en: 1. a) Einsetzung in ein Amt: seine B. war von Beginn an umstritten; b) Approbation: seine B. als Arzt… …   Universal-Lexikon