Kürzel


Kürzel
Kürzel

Das große Fremdwörterbuch. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kurzel — (Courcelles Chaussy), Dorf im deutschen Bezirk Lothringen, Landkreis Metz, Kanton Pange, unweit der Nied, an der Eisenbahn K. Teterchen, hat eine evangelische und eine kath. Kirche, Amtsgericht und (1900) 1168 meist kath. Einwohner. Bei K. das… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kurzel — Kurzel, frz. Courcelles Chaussy, Dorf in Lothringen, östl. von Metz, (1900) 1168 E.; dabei das kaiserl. Jagdschloß Urville …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Kürzel — Abkürzung (auch Abbreviatur) bezeichnet die gegenüber der ursprünglichen Länge verkürzte Darstellungsform eines Wortes oder einer Wortgruppe. Hierzu gehören Akronyme, Kurzwörter, Initialwörter, Buchstabenketten und Kürzel. Was man abkürzt, ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Kürzel — das Kürzel, (Mittelstufe) Abkürzung für häufig vorkommende Wörter Beispiel: Wofür steht das Kürzel FBI? …   Extremes Deutsch

  • Kurzel — Courcelles DEC …   Deutsch Wikipedia

  • Kürzel — 1. Abkürzungszeichen, Sigel. 2. Abkürzung, Verkürzung; (bildungsspr.): Abbreviatur; (veraltet): Abbreviation; (Sprachwiss.): Kurzwort. * * * Kürzel,das:⇨Sigel KürzelAbkürzung,Kurzwort,Abbreviation,Abbreviatur,Sigel …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Kürzel — Sigel; Zeichen * * * Kụ̈r|zel 〈n. 13; Stenografie〉 bestimmtes, stark gekürztes Schriftzeichen * * * Kụ̈r|zel, das; s, : 1. Abkürzungs , Schriftzeichen in der Stenografie. 2. Abkürzung[szeichen]. * * * Kụ̈r|zel …   Universal-Lexikon

  • Kürzel — Kụ̈r·zel das; s, ; ein (besonders stenografisches) Zeichen, das ein längeres Wort oder eine Silbe ersetzt || NB: ↑Abkürzung …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Kürzel — Kụ̈r|zel, das; s, (festgelegtes Abkürzungszeichen; vgl. Sigel) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Bahnstrecke Kurzel–Teterchen — Kurzel–Teterchen Kursbuchstrecke: ex 267e Streckenlänge: 35,0 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Zweigleisigkeit: Kurzel–Teterchen Legende …   Deutsch Wikipedia