anomisch


anomisch
ano|misch
<aus gleichbed. gr. ánomos>
gesetzlos, gesetzwidrig.

Das große Fremdwörterbuch. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anomisch — Anomie (griech.: Kompositum aus α privativum zur Verneinung und der Endung nomie für νόμος = „Ordnung, Gesetz“) bezeichnet in der Soziologie einen Zustand fehlender oder geringer sozialer Normen, Regeln und Ordnung. Vor allem in England war der… …   Deutsch Wikipedia

  • anomisch — ano|misch <Adj.> [griech. ánomos = gesetzlos] (Soziol.): Anomie zeigend, aufweisend. * * * ano|misch <Adj.> [griech. ánomos = gesetzlos] (Soziol.): Anomie zeigend, aufweisend …   Universal-Lexikon

  • Jürgen Link — (* 1940) ist ein deutscher Literaturwissenschaftler (Germanist und Romanist). Er hatte bis zu seiner Emeritierung 2005 an der Universität Dortmund eine Professur inne. Er wohnt in Hattingen Niederwenigern. Link engagierte sich sowohl in Paris als …   Deutsch Wikipedia

  • Normalismus — Jürgen Link (* 1940) ist ein deutscher Literaturwissenschaftler (Germanist und Romanist). Er hatte bis zu seiner Emeritierung 2005 an der Universität Dortmund eine Professur inne. Er wohnt in Hattingen Niederwenigern. Link engagierte sich sowohl… …   Deutsch Wikipedia

  • Anŏmie — (v. gr.), Gesetzlosigkeit. Daher anomisch, gesetzlos …   Pierer's Universal-Lexikon

  • anom — <Adj.> (Soziol.): anomisch: Untersuchungen en, insbesondere kriminellen Verhaltens (Habermas, Spätkapitalismus 12) …   Universal-Lexikon

  • gesetzlos — ↑anarchisch, ↑anomisch, ↑athesmisch …   Das große Fremdwörterbuch

  • gesetzwidrig — ↑anomisch, ↑illegal, ↑illoyal, ↑irregulär …   Das große Fremdwörterbuch