Adäquanz


Adäquanz
Adä|quanz*
die; -
<zu lat. adaequare (vgl. ↑adäquieren) u. ↑...anz>
Angemessenheit u. Üblichkeit [eines Verhaltens].

Das große Fremdwörterbuch. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adäquanz — (von lateinisch adäquat – angemessen, entsprechend) ist ein Begriff aus der Rechtswissenschaft. Die Frage nach der Adäquanz dient als Eingrenzungskriterium für Fragen der Kausalität und Zurechnung. Nach der so genannten Adäquanztheorie muss der… …   Deutsch Wikipedia

  • Adäquanz — Adäquatheit; Angemessenheit; Eignung; Zweck Mittel Relation; Verhältnismäßigkeit * * * Adäquạnz   [zu lateinisch adaeque »nahezu gleich«] die, , Angemessenheit und Üblichkeit (eines Verhaltens). * * * Adä|quạnz [auch at|ɛ...], die; ( …   Universal-Lexikon

  • Adäquanz — ◆ Ad|ä|quạnz 〈f.; Gen.: ; Pl.: unz.〉 Angemessenheit, Üblichkeit (einer Verhaltensweise) [Etym.: → adäquat]   ◆ Die Buchstabenfolge ad|ä|qu… kann auch a|dä|qu… getrennt werden …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Adäquanzlehre — Adäquanz (von lateinisch adäquat – angemessen, entsprechend) ist ein Begriff aus der Rechtswissenschaft. Die Frage nach der Adäquanz dient als Eingrenzungskriterium für Fragen der Kausalität und Zurechnung. Nach der so genannten Adäquanztheorie… …   Deutsch Wikipedia

  • Adäquanztheorie — Adäquanz (von lateinisch adäquat – angemessen, entsprechend) ist ein Begriff aus der Rechtswissenschaft. Die Frage nach der Adäquanz dient als Eingrenzungskriterium für Fragen der Kausalität und Zurechnung. Nach der so genannten Adäquanztheorie… …   Deutsch Wikipedia

  • Kausalität (Rechtswissenschaft) — Der Begriff der Kausalität spielt im Bereich der Rechtswissenschaft eine wesentliche Rolle. Im Strafrecht ist beispielsweise für die Verwirklichung eines Erfolgsdelikts ein Kausalzusammenhang zwischen der Handlung des Täters und dem eingetretenen …   Deutsch Wikipedia

  • Konventionalstrafe — Die Vertragsstrafe (auch Konventionalstrafe od. Konventionsstrafe genannt) ist eine dem Vertragspartner fest zugesagte Geldsumme für den Fall, dass der Versprechende seine vertraglichen Verpflichtungen nicht oder nicht in gehöriger Weise erfüllt …   Deutsch Wikipedia

  • Pönale — Die Vertragsstrafe (auch Konventionalstrafe od. Konventionsstrafe genannt) ist eine dem Vertragspartner fest zugesagte Geldsumme für den Fall, dass der Versprechende seine vertraglichen Verpflichtungen nicht oder nicht in gehöriger Weise erfüllt …   Deutsch Wikipedia

  • Vertragsstrafe — Die Vertragsstrafe (auch Konventionalstrafe od. Konventionsstrafe genannt) ist eine dem Vertragspartner fest zugesagte Geldsumme für den Fall, dass der Versprechende seine vertraglichen Verpflichtungen nicht oder nicht in gehöriger Weise erfüllt …   Deutsch Wikipedia

  • Äquivalenz (Recht) — Die Äquivalenztheorie ist im Strafrecht eine Theorie zur Kausalität (Ursächlichkeit) einer Tathandlung in Bezug auf den Taterfolg. Kausalität ist ein Kriterium für die Erfüllung des objektiven Tatbestandes und somit für die Strafbarkeit einer… …   Deutsch Wikipedia